Es gibt aber auch die andere Seite bei SC ,sollte nicht unerwähnt bleiben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Silvergamers TS3

    • Es gibt aber auch die andere Seite bei SC ,sollte nicht unerwähnt bleiben

      Teure Kaffeefahrt: Star Citizen zieht Spielern Geld aus der Tasche

      Hier mal ein Link dazu und weitere Artikel und Kommis von Usern ,
      ich denke man sollte beide Seiten im Fokus haben sind ja nicht in ner Sekte ;)

      Star Citizen in Kritik

      Und man sollte nicht alles so abtun das es noch in der Alpha Phase ist (seit 7 Jahren) ....
      Denn auch hier wie auch woanders gibt es eben FanBoys die alles für Ihre Sache hergeben ;) und
      jegliche Kritik abweisen ,aber eben auch jene mit denen man sich über Kritikpunkte vernünftig
      unterhalten kann :)

    • Natürlich gibt es unterschiedliche Sichtweisen zu dem Projekt „Star Citizen“. Warum sollte das Web zu dem Thema einseitig aufgestellt sein?! Einzelne Beiträge berichten auch dazu.

      Am Anfang von Star Citizen stand die Idee des Projekts. Es dauerte Monate, bis der erste Hanger fertig war, der fasziniert ob der Detailtreue bewundert wurde. Inzwischen gibt es Planeten, Monde und Stationen, welche bereits in der Alpha-Phase durch ihre Details die Star Citizen (Sternenbürger) staunen lässt.

      Ich nehme an dieser Stelle mal mich selber als Beispiel eines überzeugten Unterstützers. „Star Citizen“ soll etwas ganz Besonderes werden. Etwas, dass es noch nicht gibt. Natürlich gibt es bereits fertige Alternativen; ich habe zum Beispiel auch „No Mans Sky“. Das Game ist auch ganz nett, aber es wird nicht mal im Ansatz an Star Citizen herankommen.

      Ich bin erst seit 2016 dabei. Und ich bin gerne weiterhin bereit Star Citizen mit Teilen meines Taschengeldes, einigen Zeitanteilen in der Verse - egal ob live oder in der PTU - und mächtig viel Begeisterung zu unterstützen. Das Projekt wird noch Jahre benötigen bis zum Release. Und das ist gut so, denn ansonsten wird es nur ein weiteres Ballerspiel im virtuellen Universum.

      Die Macher von Star Citizen passen auf, dass es das nicht wird. Natürlich steckt auch ein Geschäftsmodell dahinter. Aber genau die Art und Weise wie dieses aufgezogen wird sorgt dafür, dass Star Citizen unabhängig von einem Publisher wie z.B. EA oder Activision entstehen kann.

      Und weist du was?! Ich finde es allemal fairer den Usern bereits in der Entwicklung des Projekts mitzuteilen in welcher Form und mit welchen finanziellen Möglichkeiten eine Unterstützung möglich ist, als nach dem Release eines Games durch teure Spiele-Addons abgezockt zu werden.

      Meine ganz eigene, ganz persönliche Entscheidung steht auf jeden Fall fest; kein Geld mehr für Games mit teuren DLC‘s im Nachgang oder mit "Seasons-Pass". Dazu ist mir meine Kohle zu schade. Ich möchte nun Star Citizen bewusst als ambitioniertes Projekt von Cris Roberts bereits in der Entwicklungsphase unterstützen. Und das in der Gemeinschaft derer, die das ebenfalls wollen.

      Anfangs hatte ich die Veschwörungstheorien gegen Star Citizen noch gelesen. Die Verfasser solcher Artikel werden ihre Gründe dafür haben. Inzwischen sortiere ich diese "Beiträge" bewusst aus. Auch das ist meine ganz eigene Entscheidung. Ist es nicht gut, dass jeder seine ganz eigene Meinung dazu hat und auch seinen ganz eigenen Weg dazu finden wird?! Und die Schiffe, welche ich mir jetzt noch nicht leisten kann, die kaufe ich später ingame. Bin ja jetzt im Ruhestand und habe ein wenig mehr Zeit dafür... und ein neues Lebensziel; das Release von Star Citizen noch zu erleben. :D ;)
      Als wir Jungs schon MÄNNER waren, gab es diese Games noch nicht.
      Wie gut, dass wir Männer immer noch JUNGS sind.